home

Der Stock

Der Eis- bzw. Asphaltstock besteht im Gegensatz                                                    
zum Curling aus 3 Teilen:

  •    dem Stockkörper,
  •    dem Stiel
  •    und einer Sommer- bzw.  Winterlaufsohle



Der Stockkörper besteht aus einem Stahlring, einer in den Stahlring eingepreßten Zwischenplatte und einer mit der Zwischenplatte und dem Stahlring fest verbundenen Haube aus Polyamid-Kunststoff. Diese drei Teile des Stockkörpers, Stahlring, Zwischenplatte und Haube müssen fest (kraftschlüssig) mit-einander verbunden sein.

Der Stiel besteht aus Holz, Stahl oder armierten Kunststoff. An seiner unteren Seite ist eine Gewindebuchse mit „G1" Linksgewinde angebracht. Hiermit wird der Stockkörper und die Winter- bzw. Sommerlaufsohle verbunden. Die Form des Griffs darf vom Spieler selbst angepaßt werden, muß aber die Vorgaben für das Gewicht und den Schwerpunkt, sowie der Festigkeit bei Holz und Kunststoff, einhalten.

Die Sommer- bzw. Winterlaufsohle ist ein Verbund einer Grundplatte mit einem Sommer- bzw. Winterlaufsohlen-belag. In der Grundplatte ist eine mit „G1" Innenlinksgewinde versehene Buchse zur Aufnahme des Stieles angebracht. Der Sommerlaufsohlenbelag besteht aus Hartkunststoff. Für die Laufeigenschaften (schnell, mittel, langsam, usw.) sind 10 farbig festgelegte Härtegrade (Shore D) maßgebend. Die Winterlaufsohlenbeläge bestehen wiederum aus speziellen Gummimischungen.

Die Befestigung der Beläge erfolgt durch Verklebung oder Direktvulkanisation. Auch hier sind bei vorgeschriebener Geometrie die unterschiedlichen Härtegrade (Shore H) wei-testgehend für die Laufeigenschaften (schnell, mittel, langsam, usw.) maßgebend. Das Gewicht eines Stockes beträgt min. 3,85kg und max. 5,49kg.

Alle Einzelteile des Stockes sind so genormt, daß alle Teile der verschiedenen Hersteller gegeneinander ausgetauscht werden können.